Woodstock- bis Dylan-Revival-Klein-Festival

Ausgeschrieben von

Elmar Schulze, Veranstaltungen

Veranstalter

Köln (DE)

Woodstock- bis Dylan-Revival-Klein-Festival

Gigangebot für Bands/Artists

Anbieter: Elmar Schulze, Veranstaltungen
Termin: 26.07.2012
Ort: MTC , 50674 Köln
Genres: Pop, Alternative/Indie, Rock'n'Roll/Rockabilly, R'n'B/Soul/Black, HipHop/Rap, Blues, Country/Folk
Slots: 3
Gage: Doordeal/Gewinnbeteiligung
Kosten: noch nicht bekannt
Backline: teilweise vorhanden, Rest nach Absprache

Infos

Die Location bat um Vorverlegung vom 27. auf den 26., dies ist jetzt (hoffentlich) der endgültige Termin.

Konditionen beachten siehe weiter unten




Wir veranstalten in Köln mit stetig wachsendem Erfolg die Veranstaltungsreihe:

"Woodstock- bis Dylan-Revival-Festivals" (in moderner, zeitgemäßer Form)



Bitte im MTC-Programm schauen nach 4.4., 19.4., 9.5., 23.5., 12.6, 22.6 usw.

Und im Blue shell - Programm 3.7. usw.:

Ankündigung-der-Woodstock-Revivals-im-MTC-Programm



Woodstock- bis Dylan-Revival-Festival mit:

SUD STRINGS

Marc Dylan´s IMAGINE

NAVEIA

Mi, 4.4.2012, 20.30 - 0.30 Uhr,

Einlass 20Uhr, MTC, Zülpicher Str. 10

50674 Köln, VVK,

10 Euro Abendkasse

In den späten 60ern gegründet, sind Sud Strings mit einem aktuellen Durchschnittsalter von 25 Jahren wohl die jüngste Classic-Rock-Band der Moderne. Mit Größen wie Led Zeppelin, Jimi Hendrix und Deep Purple als Inspiration, hat die junge Band ein solides und ständig wachsendes Set an eigenen Kompositionen im Gepäck.
www.sudstrings.com
http:/www.myspace.de/sudstrings
http://de-de.facebook.com...s

Marc Dylan´s IMAGINE erzählt die Geschichte von Woodstock bis zum heutigen wissenschaftlichen Abschluss der Denk-Tradition von Dylan bis Lennon, der einen Neustart der Woodstock-Ära regelrecht fordert, - und das musikalisch modern im Rahmen einer großteils zum Mitsingen und Tanzen mitreissenden Party.

NAVEIA – Das sind fünf Rock- und Metalmusiker die zusammen 2009 eine Hard Rock Band ins Leben gerufen haben. NAVEIA würde niemals ohne Musiker wie Bob Dylan oder Bands wie The Who existieren. Die Band wurde von ihrer Musik geprägt und inspiriert, eigene Stücke ins Leben zu rufen. www.naveia.net www.facebook.com/naveia

Zum-Kartenvorverkauf-KölnTicket

Woodstock- bis Dylan-Revival-Festival mit:



VeGoJAZZmin - Der Bob Dylan aus Kalk...

Tom und Jenny

Marc Dylan´s IMAGINE


Do, 19.4.2012, 20.30 - 0.30 Uhr,

Einlass 20Uhr, MTC, Zülpicher Str. 10

50674 Köln, VVK,

8 Euro Abendkasse


VeGoJAZZmin - Der Bob Dylan aus Kalk...
Folk, Grunge, Pop, Punk. Einflüsse: Bob Dylan, Lemonheads, Smashing Pumpkins, R.e.m.
http://backstagepro....zzmin

Tom und Jenny
Sängerin Jenny Thiele und Thomas Mühlhoff an der Akustik-Gitarre bilden
eines der kreativsten und fesselndsten Singer/Songwriter Duos in
Deutschland. Ebenso wie das weltberühmte Katz und Maus-Duo, an dessen
Namen man schnell erinnert wird, spielen sie zusammen, einander immer
wieder herausfordernd, so trickreich, clever und spontan wie die
Cartoon-Figuren selber. www.tomundjenny.de

Marc Dylan´s IMAGINE erzählt wie ein Episoden-Roman (diesmal Teil 2) weiter aus der Geschichte der Hippie-Ära bis zum heutigen wissenschaftlichen Abschluss der damals begonnenen Denk-Tradition und propagiert so einen Neustart der damaligen weltweiten Jugend- und Musikkultur, - und das in musikalisch moderner, großteils zum Mitsingen und Tanzen anregender Form.




Woodstock- bis Dylan-Revival-Festival mit:

Mondpilot
(Marc Dylan´s IMAGINE)

Kosima And The Blue Cable

Topping of whipped cream

9.5.2012, 20.30 - 0.30 Uhr,

Einlass 20Uhr, MTC, Zülpicher Str. 10

50674 Köln, VVK,

8 Euro Abendkasse

Die Musik von Mondpilot wird vor allem durch Melodie und Rhythmik geprägt. "Mondpilot" freuen sich darauf, mit Euch ihren ersten Live-Gig zu feiern.
http://backstagepro....pilot
www.mondpilot.de...dpilot.jpg


Marc Dylan´s IMAGINE erzählt wie ein Episoden-Roman (diesmal Teil 3) weiter aus der Geschichte der 68er-Ära und Studentenbewegung bis zum heutigen wissenschaftlichen Abschluss der damals begonnenen Denk-Tradition und propagiert so energisch einen Neustart der damaligen weltweiten Jugend- und Musikkultur, - und das in musikalisch moderner, großteils zum Mitsingen und Tanzen anregender Form.

Kosima And The Blue Cable
Alternative/ Pop/ Rock aus Remscheid (DE), seit 2009
http://backstagepro....cable

Topping of whipped cream versucht, den Geist, den Groove und den Style der Hippiebewegung einzufangen und mit modernen Elementen zu verbinden. Die Bandmitglieder sind alle Kenner und Liebhaber der Musik der 60er und derer Message, die sie versuchen, zu verinnerlichen und neu zu gestalten. "Rock´n the Fuckin´ Roll mit einem Touch INDIE".
http://backstagepro....cream www.facebook.de...hippedcream
http://soundcloud.com...cream

Vorverkauf: www.K ölnticket.de



23.5. 2012 20.15

Woodstock- bis Dylan-Revival-Festival mit:

Frau Schmitz
Marc Dylan´s IMAGINE

Dan O'Clock

Frau Schmitz -deutschsprachiger Indie-Pop/Indie-Punk aus Münster (DE), seit 2008, Einflüsse: Madsen, The Subways

http://backstagepro....hmitz


Marc Dylan´s IMAGINE erzählt wie ein Episoden-Roman (diesmal Teil 4) weiter aus der Geschichte der Hippie-Ära bis zum heutigen wissenschaftlichen Abschluss der damals begonnenen Denk-Tradition und propagiert so energisch einen Neustart der damaligen weltweiten Jugend- und Musikkultur, - und das in musikalisch moderner, großteils zum Mitsingen und Tanzen anregender Form.

Dan O'Clock
Deutsch Pop,Soul,Jazz im warmen Flow aus Kerpen (DE), seit 2012
http://backstagepro....clock

Bitte beachten:Neu: Abendkasse 8 Euro VVK 6Euro

Vorverkauf: www.K ölnticket.de





12.6.2012 20.15 Uhr

Woodstock- bis Dylan-Revival-Festival mit:

Sileno

Marc Dylan´s IMAGINE

MonsieurMoustache

Sileno -Pop, Rock, Funk aus Köln (DE), seit 2011 Einflüsse: Red Hot Chili Peppers

http://backstagepro....ileno


Marc Dylan´s IMAGINE erzählt wie ein Episoden-Roman (diesmal Teil 5) weiter aus der Geschichte der Hippie-Ära bis zum heutigen wissenschaftlichen Abschluss der damals begonnenen Denk-Tradition und propagiert so energisch einen Neustart der damaligen weltweiten Jugend- und Musikkultur, - und das in musikalisch moderner, großteils zum Mitsingen und Tanzen anregender Form.


MonsieurMoustache - Pop, Alternative/Indie aus Köln (DE)
http://backstagepro....tache

Bitte beachten:Neu: Abendkasse 6 Euro VVK 4,50 Euro


Vorverkauf: www.K ölnticket.de





22.6.2012, 20 Uhr

Woodstock- bis Dylan-Revival-Festival mit:
Objects in the Mirror

Marc Dylan´s IMAGINE
Futile Quest


Objects in the Mirror -Powerpop/rock aus Köln (DE), seit 2011

http://backstagepro....irror




Marc Dylan´s IMAGINE erzählt wie ein Episoden-Roman (diesmal Teil 6) weiter aus der Geschichte der Hippie-Ära bis zum heutigen wissenschaftlichen Abschluss der damals begonnenen Denk-Tradition und propagiert so energisch einen Neustart der damaligen weltweiten Jugend- und Musikkultur, - und das in musikalisch moderner, großteils zum Mitsingen und Tanzen anregender Form.
Futile Quest - Pop, Rock, Alternative/Indie aus Mülheim-Kärlich (DE), seit 2006.

Einflüsse: Red Hot Chili Peppers, Coldplay, Jack Johnson, One Republic

http://backstagepro....quest



Bitte beachten: Neu: Abendkasse 6 Euro VVK 4,50 Euro


Vorverkauf: www.K ölnticket.de











Info zur Reihe:


Warum jetzt der zweite Anlauf bezüglich der Woodstock-Ära?


Die 68er, die Hippies, die Studentenbewegung, die Heal-the-world-Idee (von
Earth Song bis We are the world) und die Beatles, die zu den Gurus und
Bhagwans nach Indien fuhren wie danach viele Millionen andere, ...

- sie alle hatten die richtigen Fragen und Ahnungen, aber die Zeit war noch nicht reif gewesen für die heute möglichen richtigen Antworten und Gewißheiten, so dass erst und genau jetzt rund um die Musik und das Heal-the-world-Buch von

"Dem Musiker (mit Message) in der Tradition von John Lennon, Bob Dylan,
Joan Baez und Donovan" eine

weltweite neue Musik-und Jugendkultur und Weltrettungs- Bewegung im Sinne
eines echten Heal-the-world / Heal-yourself

möglich ist statt der bisherigen Apelle ohne konkrete funktionierende
Umsetzungsmöglichkeiten.

Es handelt sich keinesfalls nur um ein Wiederaufwärmen von Woodstock bis
Hippiebewegung, sondern sowohl musikalisch als auch von der Message her
eher um Super-Modernes, sachlich und fachlich Fundiertes:

Viele Professoren bezeichneten das Message-Buch bzw. seinen Autor als den
aktuellen Weltmeister der Wissenschaft (universitäre Durchschnittsnote 1,1).

Konditionen



Acts, die sich an unseren Kosten für Location, Techniker usw. beteiligen, haben bessere Chancen.

Bands bzw. Acts aus Köln, Leverkusen, Bergisch Gladbach und Hürth, die irgendwie zu den Stichworten der Reihe bzw. einem modernen Wiederaufleben der Woodstock-Ära passen könnten, bitte melden.

Stichworte:

Die 68er, die Hippies, die Studentenbewegung, die Heal-the-world-Idee (von
Earth Song bis We are the world), die Beatles, John Lennon, Bob Dylan,
Joan Baez, Donovan, weltweite neue Musik-und Jugendkultur und Weltrettungs- Bewegung, echtes Heal-the-world / Heal-yourself, Woodstock, Hippiebewegung, Weltrettung usw.



Abzuarbeitende Fragen bzw. Punkte:



Bisher müssen immer wieder Konzertgäste, denen die Musik gefällt, trotzdem das Konzert verlassen wegen der zu großen Lautstärke, zuletzt sagten 70 %, dass es ihnen definitiv zu laut war. Und da Woodstock auch mit der Frage eines glücklicheren und gesünderen Lebens zu tun hat, dürfen wir den Massentrend, der schon unzählige Menschen halb taub gemacht hat, nicht mitmachen.

Deshalb gilt mit der Bewerbung als vereinbart:

1. Acts, die grundsätzlich nur in Metal-Lautstärke spielen wollen (wobei die tatsächliche Lautstärke nur ganz wenige Dezibel unter der gewohnten Lautstärke sein wird und wir kein Unplugged-Festival machen) oder die taube Musiker haben, die ihre Amps bis zum Anschlag aufreissen müssen, um überhaupt noch etwas zu hören, und damit die Ohrgesundheit des Publikums gefährden, dürfen grundsätzlich nicht teilnehmen.

2. Nur noch der Veranstalter bzw. sein Assistent mixt die Festivals und bestimmt vor allem auch die Obergrenze der Amp- und Monitorlautstärken. Verstärker dürfen erst nach Weisung des Veranstalters angestellt und dann langsam hochgefahren werden bis zur dann signalisierten Obergrenze. Niemand verwendet Gehörschutz.

3. Gespielt wird ausschließlich auf einem schwarzen TAMA-Superstar-Drumset, das für die Zuschauer wie ein akustisches Set aussieht, wobei die Trommeln mit Triggerhead.com-Netzfellen bespannt sind und die beiden elektrischen Becken hinter den akustischen versteckt sind und die Hi-Hat akustisch ist. (Wobei die Spitzen der Drumsticks absolut Kratzer-frei sein müssen, da Kratzer die Netzfäden zerschneiden, - eventuell mit Schleifpapier glätten!

Bands, die damit nicht klarkommen, können grundsätzlich nicht teilnehmen.

Deshalb mal auf einem ähnlichen E-drum testen und trainieren, akustische Hi-Hat und optionales akustisches Ride-Becken so leise wie möglich anzuschlagen und auf den Handstop der Becken zu verzichten. Und sich daran gewöhnen, dass, wenn nicht jeder einzelne Impuls eines Wirbels perfekt übertragen wird, dies dem musikalischen Gesamteindruck überhaupt nicht schadet.

4. Selber mitzubringen sind nach Absprache mit den anderen Acts wegen Mitbenutzung:

mindestens ein Set an Amps (wobei die Person, die sich am besten mit dem jeweiligen Amp auskennt, den Mitbenutzern den gewünschten Sound einstellt. Das verhindert auch Fehlbedienung bzw. Beschädigung), und mindestens einmal Snarestander, Hi-Hat-Maschinerie ohne die Becken (leise Hi-Hat-Becken werden vom Veranstalter gestellt), Hocker, auf Wunsch ein zusätzliches möglichst leises akustisches Ride-Becken mit Ständer.

Der Rest des Tama-Schlagzeuges ist beim Veranstalter in der Nähe der Location 30 Minuten vor Aufbauzeit abzuholen (und selbstverständlich auch wieder zurückzubringen (ca. 20 Minuten Zeitaufwand), und beim Auf- und Abbau assistieren die Schlagzeuger. Mit Ihrer Bewerbung sichern Sie hiermit vertraglich verbindlich zu, allerspätestens 30 Minuten vor dem Aufbaubeginn da zu sein, weil sonst der Ablauf des ganzen Festivals aufs Schwerste gestört wird und extrem stressig für Techniker und Veranstalter wird. Bei Verspätung sind je angefangene 10 Minuten 20 Euro zu entrichten. Kleiner Tip: Einfach eine Stunde früher losfahren und dann hier am Chlodwigplatz noch gemütlich eine Kleinigkeit essen. (Wir fahren dann zusammen rüber zur Location.) Falls die für den Transport vorgesehene Band verhindert ist, zahlt sie eine Vertragsstrafe von 50 Euro und die Transport-Verpflichtung geht auf eine andere vom Veranstalter angesprochene Band über. Im Prinzip muss also jeder Act sich bereithalten, das Schlagzeug zu transportieren, - was ja kein Problem sein sollte, da man ja bei jedem anderen Auftritt auch ein komplettes Schlagzeug transportieren muss.



Bitte mitteilen, wieviel der ca. 100 Euro Raum- und Techniker-Kosten, die für jeden Act entstehen, Sie eventuell übernehmen könnten.

Und eventuell in 2 ganz knappen Sätzen eine Kurzinfo über Sie und dabei auch erwähnen, worin Ihr Bezug zum Thema besteht (für die Homepage der Location und für die Anmoderation).

Und eine Telefonnummer mailen, um die Technikfragen, Verstärkermitbenutzung usw. zu klären.

Einnahmen werden geteilt nach Berücksichtigung der insgesamt ca. 300 Euro Kosten.

Haben Sie ein Foto und/oder Logo, das direkt für KölnTicket und die Location für deren Infoseiten verwendbar ist? Am besten zusätzlich auch als Link schicken, der auf das im Internet stehende Foto verweist, weil das für die Seiten der Locations günstiger ist. Und eventuell einen Link zu Ihrer Homepage, weil das die Locations auch reinsetzen möchten.

Und, falls Sie nicht aus dem Kölner Umland kommen, wieviel Zuschauer werden Ihnen erfahrungsgemäß nach Köln folgen?

Falls jemand Songs spielt, die der GEMA gemeldet sind, haftet er/sie zu 100% für alle eventuellen Forderungen der GEMA. Dieser Punkt ist Teil der Auftritts-Vereinbarungen und gilt schon mit der Bewerbung als akzeptiert und zugesichert.

Beantwortung eilig, da sehr früh alles für die nächsten Termine geklärt sein muss.

Konto für die eventuelle Überweisung einer (Teil-)Beteiligung an den Kosten.

Schulze, Kto. 1902 8068 41 , BLZ 370 501 98 , Spaka KölnBonn

Konktakt:

Schulze-78(ät)gmx.net



Info zur Reihe:


Warum jetzt der zweite Anlauf bezüglich der Woodstock-Ära?


Die 68er, die Hippies, die Studentenbewegung, die Heal-the-world-Idee (von
Earth Song bis We are the world) und die Beatles, die zu den Gurus und
Bhagwans nach Indien fuhren wie danach viele Millionen andere, ...

- sie alle hatten die richtigen Fragen und Ahnungen, aber die Zeit war noch nicht reif gewesen für die heute möglichen richtigen Antworten und Gewißheiten, so dass erst und genau jetzt rund um die Musik und das Heal-the-world-Buch von

"Dem Musiker (mit Message) in der Tradition von John Lennon, Bob Dylan,
Joan Baez und Donovan" eine

weltweite neue Musik-und Jugendkultur und Weltrettungs- Bewegung im Sinne
eines echten Heal-the-world / Heal-yourself

möglich ist statt der bisherigen Apelle ohne konkrete funktionierende
Umsetzungsmöglichkeiten.

Es handelt sich keinesfalls nur um ein Wiederaufwärmen von Woodstock bis
Hippiebewegung, sondern sowohl musikalisch als auch von der Message her
eher um Super-Modernes, sachlich und fachlich Fundiertes:

Viele Professoren bezeichneten das Message-Buch bzw. seinen Autor als den
aktuellen Weltmeister der Wissenschaft (universitäre Durchschnittsnote 1,1).

Registriere dich, um einen Kommentar zu schreiben

Die neusten Bewerber

RBM
Angry Teng
The Chief
EMMA HEARTBEAT
TSUBASA
Burned Toast
Johnnie & Jack
Coffin Zone
HENK
Sorry I Missed Youth
This April Scenery

Weitere Angebote in der Nähe